Mahnwachen anlässlich des Volksaufstand in Tibet

10. März "München zeigt Flagge für Tibet"

Mahnwache zum 10. März

Sehr herzlich laden wir Sie ein am 10. März

von 10-11 Uhr vor dem Chinesischen Konsulat, Romanstraße 107, 80639 München

und von 18-20 Uhr in der Sendlinger Str. 8, 80331 München

zusammen mit dem Verein der Tibeter Solidarität mit dem Tibetischen Volk zu zeigen und den Verstorbenen mit Lichtern und Gebeten zu gedenken. 

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung zusammen ein Zeichen für mehr Menschenrechte zu setzen!

https://www.facebook.com/events/1849138355367227/

Weltweit größtem Lehrinstitut für den tibetischen Buddhismus droht umfassender Abriss

Zerstörung von Larung Gar stoppen!

Es ist ein Schock und eine Katastrophe für den Buddhismus und die tibetische Kultur. Die chinesische Regierung hat mit dem sogenannten "8-Punkte-Plan" die schrittweise Zerstörung der weltweit größten buddhistischen Institution Larung Gar im osttibetischen Serthar in Kardze eingeleitet. Der Plan sieht vor, die Zahl der Unterkünfte für Mönche und Nonnen schrittweise auf 5.000 Plätze zu reduzieren. Momentan leben dort dauerhaft mindestens 10.000 Buddhisten. Mehr als die Hälfte von ihnen wäre zum Verlassen von Larung Gar gezwungen, sollten die Zerstörungen nicht noch in letzter Minute gestoppt werden.

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Bitte beteiligen Sie sich an unserer Online-Eilaktion an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Fordern Sie gemeinsam mit uns die Bundesregierung auf, die chinesische Regierung dazu zu bewegen,

  • die Zerstörung von Larung Gar zu stoppen und
  • das Recht auf freie Religionsausübung zu gewährleisten

Hier geht es direkt zur Online-Petition

Quelle: http://muenchen.tibet-initiative.de/ueber_uns/die_regionalgruppe_muenchen/